Superfoods Heimisch vs. International

Superfoods: Heimisch vs. International

Die Ernährung mit Superfoods wie Goji, Açai oder Chia liegen voll im Trend. Die exotischen Produkte sind als Zutaten für Müsli, Smoothies und Co. bekannt und sollen sich positiv auf Blut, Herz-Kreislauf, Immunsystem und die Haut auswirken.

Beeren, Pulver und ähnliches werden im Bioladen, Supermarkt oder Online-Shop teuer angeboten. Das so genannte Superfood soll besonders viele Vitamine und andere wichtige Mineral- und Nährstoffe enthalten. Doch klare Definitionen gibt es nicht. Die Produkte stammen aus China, dem Amazonas-Gebiet oder aus den Anden. Belastbare Studien über die tatsächlichen Superkräfte der Früchte gibt es nicht.

Superfoods, oder lieber öfter mal einen frischen Apfel essen?

Ein direkter Vergleich der Nährwerte bringt mehr Aufschluss. So haben 100 Goji-Beeren einen Vitamingehalt von 30 bis 148 mg. Heimische Johannisbeeren kommen auf 177 mg. Zudem haben Johannisbeeren 40 Kilokalorien, Goji-Beeren etwa 300. Açai, eine südamerikanische Frucht einer Palme, wird ein hoher Anteil an Antioxidantien zugeschrieben. Gleiches gilt jedoch auch für die wesentlich preisgünstigeren Heidelbeeren, die Vitamin C und wertvolle Pflanzenstoffe für den Zellschutz enthalten.

Experten sehen daher Pulver wie Maca-Pulver kritisch und empfehlen eher frische Äpfel. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine tägliche Vitamin-C-Dosis von 95 mg für Frauen und 110 mg für Männer. Das gelingt mit einer ausgewogenen Ernährung. Paprika etwa enthält 100 bis 300 mg Vitamin C pro 100 Gramm. Chia-Samen enthalten viel Eisen, Kalzium und Antioxidantien und sind daher zu empfehlen. Sie fördern die Verdauung und sind vielseitig einsetzbar. Als heimische Alternative ist hier der Leinsamen zu nennen.

Viele Trend-Lebensmittel schneiden schlecht ab

Dazu kommt, dass viele Trend-Lebensmittel aus Übersee nicht nur in Sachen Nährstoffe gleichwertig oder schlechter abschneiden, sondern stark mit Pestiziden und anderen Schadstoffen belastet sind. Unter anderem konnten Rückstände von Unkrautvernichtungsmitteln jenseits gesetzlicher Grenzwerte oder Entero-Bakterien festgestellt werden, die Durchfall-Erkrankungen auslösen können. Für viele der Superfoods gibt es gesunde heimische Alternativen, die preisgünstiger und weitgehend frei von Schadstoffen sind. Zudem ist frisch immer gesünder als Pulver oder Trockenfrüchte.

 

Beratung zu diesem Thema

Diese Berater haben sich auf das aktuelle Thema spezialisiert und beraten dich gerne.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.