Achtung bei Grapefruitsaft!

Wohl kaum jemand käme auf den Gedanken, dass der Saft einer Grapefruit gefährlich sein könnte. Denn mit seinem bitter-sauren Geschmack bietet er gerade an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung. Der Saft ist reich an Vitamin-C und stellt für viele eine Alternative zu Getränken wie Bier oder Zuckerhaltigen Limonaden dar. Ob man mit einem Glas Grapefruitsaft seiner Gesundheit etwas Gutes tut oder nicht, hängt von den Umständen ab, unter denen man den Saft einnimmt.

Grapefruit und Medikamente, eine riskante Mischung!

Wer den Saft allein trinkt, tut seiner Gesundheit etwas Gutes. Vorsichtig sollte jedoch der sein, der unmittelbar während oder nach der Einnahme eines Medikamente den Saft trinkt. Schuld daran sind Inhaltsstoffe, die die auf körpereigene Enzymsysteme in Leber und Darmschleimhaut, so genannte Cytochrome (CYP), einwirken. Die Cytochrome machen körperfremde Substanzen unschädlich oder bauen sie ab. Dabei unterscheiden die Cytochrome nicht, ob es sich um eine schädliche Substanz oder um ein, vielleicht lebenswichtiges Medikament handelt. Sie sorgen so für den Abbau von Stoffen, die unserem Körper unter Umständen gefährlich werden können. Und genau hier liegt die Gefahr, die vom Grapefruitsaft ausgeht.

Wie wirkt die Grapefruit beim Abbau von Medikamenten?

In der Regel sorgen die Cytochrome für den Abbau eines Medikaments. Die in der Grapefruit enthaltenen Stoffe bremsen die Cytochrome jedoch was zu einem erhöhten Medikamentenspiegel führen kann. Da viele Medikamente in einer hohen Dosis entweder giftig sind oder gefährliche Nebenwirkungen haben, kann das gefährlich werden. Natürlich trifft das nicht für jedes Medikament zu, es empfiehlt sich daher, den Arzt oder Apotheker vorher um Rat zu fragen.
Natürlich sollte sich niemand von den Gefahren, die vom Genuss von Grapefruitsaft ausgeht, abschrecken lassen. Denn wie alle Obst- und Gemüsearten enthält auch die Grapefruit eine Fülle an wertvollen Vitaminen und Schutzstoffen. Medikamente aber anstelle von Grapefruitsaft besser mit einem Glas Wasser einnehmen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.