Richtig essen bei Erkältung

Wir alle kennen die alten Hausmittelchen, die uns eine Erkältung erleichtern sollen, aber sind diese wirklich so hilfreich wie sie angepriesen werden? Mit diesem Thema haben sich Forscher nun beschäftigt: Eine Erkältung ist und bleibt anstrengend und nervtötend und Betroffene machen drei Kreuze, wenn diese überstanden ist. Zwar können Medikamente die Symptome etwas lindern, schneller gesund wirst Du dadurch aber nicht. Viel Ruhe und leichte Bewegung – sofern derjenige kein Fieber hat – und Wärme bringen zusätzlich etwas Erleichterung in die Erkältungsphase.

Richtig Essen bei Erkältung: Welche Nährstoffe sind hilfreich?

Nun stellt sich die Frage: Was sollten wir in dieser Zeit essen? Gibt es Nahrungsmittel, die unser Immunsystem beeinflussen? Dass die Nahrung Einfluss auf das Immunsystem hat, wurde nun bestätigt. Die Forschung befasst sich nun mit der Frage, welche Nährstoffe bei einer Erkältung hilfreich sind.

Vitamin C – ganz oben auf der Liste

Unser Körper ist nicht in der Lage, Vitamin C selbst herzustellen. Es muss demnach zugeführt werden. Vitamin C ist ein Antioxidans. Es fängt freie Radikale ab und eliminiert sie. Haben wir eine Erkältung, verhindert Vitamin C, dass wir den schlechten Effekten durch die Radikalen zu stark ausgesetzt sind. Eine ausreichende Vitamin C-Versorgung ist also sehr empfehlenswert, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist. Zitrusfrüchte, Paprika, Beeren und Brokkoli sind hervorragende Lieferanten. Außerdem wirken auch die Vitamine E, A und D positiv auf das Abwehrsystem, eben so wie der Vitamin-B-Komplex.

Auch Zink wirkt mildernd

Zink hat eine ähnliche Wirkung wie Vitamin C. Außerdem ist Zink für die gute Funktion von Enzymen verantwortlich. Die Verbindung von Vitamin C und Zink bringt erst richtigen Nutzen. Zink steckt in Haferflocken, Käse, Fisch und Milch. Es bleibt dahingestellt, ob diese beiden Stoffe besser als Tabletten eingenommen werden sollten. Fest steht aber, dass Zink und Vitamin C die Erkältung mildern können, wenn sie gleich zu Beginn verabreicht werden.

Und die gute alte Hühnersuppe?

Warum die Hühnersuppe seit jeher als Wundermittel bei Erkältungen gilt, ist nicht ganz klar. Es könnte sein, dass das Carnosin im Hühnerfleisch oder das Gemüse in der Suppe die Körperabwehr unterstützen. Die Wärme der Suppe ist aber auf jeden Fall wohltuend. Die Durchblutung wird gefördert und durch den Dampf löst sich der Schleim. Betroffene empfinden dies als Erleichterung. Auch Ingwer, Holunder oder Meerrettich gelten als Hausmittel. Der Saft der Holunderbeere enthält sehr viel Vitamin C. Deshalb ist dieser zu empfehlen.

Meerrettich macht die Nase frei

Meerrettich wirkt anregend auf die Schleimhäute – die Durchblutung wird gefördert. Die Nase wird kurzfristig etwas freier. Ingwer macht warm und sorgt so für ein Wohlgefühl und Omega 3-Fettsäuren wirken Entzündungen entgegen.

Zusammengefasst ist also eine Mischung aus Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffe am besten, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist. Fettige Speisen sollten in dieser Zeit eher gemieden werden. Viel Flüssigkeit ist ebenfalls sehr wichtig, wobei warme Getränke als angenehmer empfunden werden.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Weight-Coaches C. Steinbrecher
    C. SteinbrecherID: 6172
    Gespräche: 3
    5.00
    Bewertungen: 2

    Wohlfühlfigur, Schwangerschafts-und Stillzeiternährung, Kinderernährung, Vitalstoffe. Gerne berate ich Sie.


    Tel: 1.11€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker B. Dicke
    B. DickeID: 4799
    Gespräche: 18
    0
    Bewertungen: 1

    Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.80€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.