Diätprodukte aus der Apotheke: was taugen sie wirklich?

Aktuell kursieren zahlreiche Diätprogramme durch das Internet. Auch in Apotheken werden Abnehmdrinks und Tabletten propagiert, die zu einer schnellen Gewichtsreduktion verhelfen sollen. Doch was ist dran an diesen Versprechen und wie kann es sein, dass man in kurzer Zeit und ganz ohne sportliche Betätigung abnimmt?

Kurz vor einer Hochzeit oder dem Strandurlaub wünschen sich so manche Menschen die letzten lästigen Pfunde abzunehmen. Apotheker und die Werbung versprechen aktuell viele Mittel, die dabei helfen sollen. SPIEGEL ONLINE sandte zehn Probanden, männlich und weiblich, um die 30 und normalgewichtig aus und ließ sie eine Beratung in der Apotheke einholen.

Die angebliche Beratung sah zunächst einmal nach einem mitleidigen Seufzer aus, aber keinerlei Fragen zu bisherigen Krankheiten oder sportlichen Aktivitäten. Im Gegenteil wurden Abnehmpillen und Shakes empfohlen, die zwischen 20 und 30 Euro für eine monatliche Dosis kosten. Die Probanden wurden ebenfalls nicht gewogen, denn abnehmen geht anscheinend immer. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände erklärte, dass im Jahr 2014 rund 3,2 Millionen Packungen Diätmittel verkauft wurden. Damit wurde ein Gewinn von 200 Millionen Euro gemacht. Die Diätbranche boomt mehr denn je. Ernährungswissenschaftler bewerten die gängigsten Abnehmmittel anhand von Übersichtsstudien wie folgt:

Almased

Almased ist ein Soja-Eiweißpulver, das in so ziemlich jeder Apotheke angeboten wird. Durch seine sättigende Wirkung hilft es dabei die tägliche Kalorienzufuhr niedrig zu halten und sorgt somit für eine Gewichtsabnahme. Schwierig kann es dann werden, wenn das Pulver nicht mehr verwendet wird und die tägliche Kalorienzunahme wieder ansteigt. Zudem sei gesagt, dass auch ohne teure Produkte aus der Apotheke ein Sättigungsgefühl mit Hilfe von Eiweiß-Getränken erreicht werden kann. Ein günstiger Inhaltsstoff ist beispielsweise Sojapulver, das günstig eingekauft werden kann und mit Joghurt angerührt auch zu einem langanhaltenden Sättigungsgefühl beiträgt.

Yokebe

Ähnlich wie bei dem Produkt namens Almased sieht es auch mit Yokebe-Produkten aus. Diese werden aus Sojaproteinen hergestellt und führen zwar zu einer kurzfristigen Gewichtsreduktion, aber sind nur dann auf Dauer zu empfehlen, wenn auch die Kalorienzufuhr dauerhaft gesenkt wird.

XLS- Medical

Ein weiterer Wirkstoff, der dieser Tage desöfteren in der Apotheke angeboten wird, ist XLS-Medical. Es ist ein Fettbinder respektive ein Ballaststoff, der aus der Pflanze Opuntia ficus-indica gewonnen wird. Die Faserstoffe aus der Pflanze soll das Fett aus der Nahrung binden. Qualitative Studien belegen keinen nennenswerten Erfolg gegenüber Placebo-Produkten und werden von Ernährungswissenschaftlern daher nicht empfohlen.

Abnehm-Globuli

Manche Apotheker preisen zudem sogenannte Abnehm-Globuli an, die bei einer dauerhaften Gewichtsreduktion unterstützend wirken sollen. Auch zu diesem Präparat gibt es bislang keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass dieses wirksam ist.

Fazit zu den Diätprodukten

Diese Produkte respektive deren Beliebtheit zeigen, dass die modernen Menschen möglichst schnell möglichst viel abnehmen möchten. Für kurzfristige Anlässe wie eine Hochzeit oder den Strandurlaub sind diese Präparate durchaus geeignet. Trotzdem sei zu bedenken, dass nur eine dauerhaft umgestellte, gesunde Ernährung und verminderte Kalorienzufuhr gegenüber der Kalorienaufnahme zu einer Gewichtsreduktion führen kann. Auch dann kann man nicht mit einem Erfolg von heute auf morgen rechnen, da der Körper sich bei verminderter Kalorienzufuhr zunächst der Energiedichte anpasst. Ein Erfolg kann demnach nur auf lange Sicht gesehen erfolgen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Dicke
    B. DickeID: 4799
    Gespräche: 28
    0
    Bewertungen: 1

    Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.66€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.