Brühe - Das neue Allheilmittel

Brühe wird bereits von Köchen, Ernährungsexperten und Sportlern zum Allheilmittel erklärt, dass unter anderem bei Cellulitis, Depressionen und Libido-Sorgen hilft. Wie so viele Trends, stammt der Hype um die Knochenbrühe aus New York. Aus der einfachen Idee eines Restaurantbesitzers, selbst gemachte Brühe „to go“ zu verkaufen, ist mittlerweile ein riesiges Geschäft geworden. Die Brühe wird nur aus den Knochen von frei lebenden Truthähnen, Hühnern und Rindern hergestellt.

Für mehr Geschmack werden beispielsweise Ingwersaft, Chiliöl, Kurkuma oder Shiitake-Infusionen hinzugefügt. Das Angebot wird bald um vegetarische Brühe und Fischbrühe erweitert. Mit seiner Idee stand der Koch aber nicht alleine da. Food-Blogs und Zeitungen wie die New York Times loben die Brühe als neues Wellnesselixier. Auch Prominente wie der Basketballspieler Kobe Bryant oder die Schauspielerin Shailene Woodley haben öffentlich ihre Vorliebe für Brühe bekräftigt. Das verwundert, da bisher eher vegane Flüssigtrends angesagt waren.

Lange Zubereitung

Für die Herstellung einer traditionellen Knochenbrühe braucht man fleischige Mark- und Gelenkknochen sowie das Schienbein vom Rind – die dann mit kaltem Wasser übergossen werden. Hilfreich bei der Ablösung der Nährstoffe ist Apfelessig. Anschließend köchelt die Brühe rund 24 Stunden. Das Suppengemüse kommt erst zwei Stunden vor Ende des Kochens hinzu. Nährstoffe, Fett und Aromen werden besonders durch diese lange Kochzeit freigesetzt. Diese Knochenbrühe darf jedoch nicht mit Fertigsuppen und Brühwürfeln aus dem Fast-Food-Bereich verwechselt werden.

Kein neuer Trend

Doch der Trend ist nur bedingt neu. Bereits in der Steinzeit wurden Tiere dazu genutzt Suppe zu machen – und zwar mit Haut, Sehnen und Knochen. Deswegen ist diese Art Ursuppe kein neuer Modetrend, sondern vielmehr einer der ältesten überhaupt. Auch später war die heilende Wirkung von Brühe bei Krankheiten bekannt. Viele Kochbücher vom späten 18. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts empfehlen Brühe in Kapiteln, die Essen für Kranke beinhalten. Mittlerweile belegen mehrere Studien, dass die Brühe mit ihren Inhaltsstoffen tatsächlich zur Genesung von Erkältungen, Knochenbrüchen, Libido-Sorgen, Cellulitis und Depressionen beitragen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker C. Steidler

    C. SteidlerID: 5110

    Gespräche: 22
    5.00
    Bewertungen: 12

    Ernährungsberaterin und Heilpraktikerinzusätzliche Ausbildungen in der Schüssler-Salz-Therapie und der Bachblüten-Therapie


    Tel: 1.42€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.