Hülsenfrüchte sind gut für die Gesundheit und machen lange satt

In Sachen gesunder Ernährung gibt es stetig Neuigkeiten. Nach den gesunden Fruchtdrinks kamen die Chiasamen, dann die Acai-Beeren und nun sind Hülsenfrüchte das gesunde Essen schlechthin. Doch wie viel steckt hinter dieser neuen Ernährungsempfehlung wirklich?

Dieser neue Ernährungstrend geht sogar bis zu den Vereinten Nationen. Diese haben 2016 nämlich als Jahr der Hülsenfrüchte erklärt. Der hohe Eiweissgehalt der Hülsenfrüchte spricht allerdings wirklich für sie und erklärt sie zudem als gesunden Fleischersatz. In 100 Gramm sind etwa 23 Gramm Eiweiss enthalten, was dem Eiweissgehalt eines Schweineschnitzels entspricht. Deshalb boomen Linsenburger und Lupinenschnitzel aktuell geradezu. Auch die immer beliebtere Falafel entsteht auf der Basis von Hülsenfrüchten.

Was sind eigentlich Hülsenfrüchte?

Wenn man sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzt, kommt man an Hülsenfrüchten schlechterdings vorbei. Gemeinhin gehört diese Gruppe Lebensmittel zu der Gemüsereihe dazu. Hülsenfrüchte sind Früchte beziehungsweise Samen von sogenannten Leguminosen. Es gibt bislang etwa 20.000 Sorten von Leguminosen. Trotz der Sortenvielfalt landen auf deutschen Tellern nur wenig Hülsenfrüchte, allerdings wächst das Angebot stetig. Von Erbsen, über Bohnen bis zu Zuckerschoten ist bislang vieles in Variationen im Handel erhältlich.

Der Lupinen-Boom

Unter den Hülsenfrüchten boomen vor allem die Lupine. Lupine gelten als heimische und nachhaltige Alternative zur Sojabohne, die ebenfalls immer häufiger Verwendung findet. Durch die Entwicklung eines speziellen Verfahrens, das am Fraunhofer Institut entwickelt wurde, können die Proteine aus den Lupinen nachhaltig nutzbar gemacht werden.

Weitere Vorteile von Hülsenfrüchten

Neben einem hohen Eiweissanteil enthalten Hülsenfrüchte auch viele Vitamine, Ballasstoffe, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Neben diesen positiven Effekten verbessert der Verzehr von Hülsenfrüchten auch die Darmaktivität. Da Hülsenfrüchte die Eigenschaft besitzen aufzuquellen, wird somit die Aktivität des Darms angeregt. Dieses Aufquellen sorgt zudem für ein langanhaltendes Hungergefühl. Studien zufolge wird auch der Blutzucker positiv beeinflusst, wenn man Hülsenfrüchte zu sich nimmt.

Es lohnt sich demnach auf ein paar Verwendungsvarianten der beliebten Hülsenfrüchte zurück zu greifen. Wer vor der blähenden Eigenschaft der Früchte Angst hat, dem sei gesagt, dass der regelmässige Verzehr den Magen schnell an die Konsistenz gewöhnt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker C. Steidler

    C. SteidlerID: 5110

    Gespräche: 22
    5.00
    Bewertungen: 12

    Ernährungsberaterin und Heilpraktikerinzusätzliche Ausbildungen in der Schüssler-Salz-Therapie und der Bachblüten-Therapie


    Tel: 1.42€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 8
    0
    Bewertungen: 1

    Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.