Kaffee schützt unser Erbmaterial

Menschen, die gerne viel Kaffee trinken, tun ihrem Körper eventuell sogar etwas Gutes. Das sagt jetzt zumindest eine Studie der TU Kaiserslautern, die herausgefunden hat, dass regelmäßiger Konsum von Kaffee unser Erbmaterial schützt. Die Forschergruppe, bestehend aus Lebensmittelchemikern, haben durch eine Studie belegen können, dass regelmäßige Kaffeetrinker das Erbmolekül DNA vor Schäden schützen. Gefahren für die DNA stellen vor allem Umwelteinflüsse wie UV-Licht dar. Kaffee sorgt dafür, dass es zu keinen DNA-Strangbrüchen kommt, die anschließend zum Zelltod oder zu Mutationen führen können.

Positive Ergebnisse in einer kleinen Studie

An der Studie nahmen 84 gesunde Männer teil, die von den Wissenschaftlern vier Wochen lang untersucht wurden. Die eine Gruppe trank jeden Tag 750 Milliliter Kaffee, während die Kontrollgruppe nur Wasser zu sich nahm. Ansonsten sollten sie sich genauso ernähren wie in ihrem normalen Alltag, aber andere koffeinhaltige Produkte meiden. Vor der Testphase und auch danach stand das Erbgut der weißen Blutkörperchen im Mittelpunkt der Untersuchungen.

Es wurde besonders auf Strangbrüche im Erbmaterial getestet. Wenn das strickleiterartige Molekül entsprechende Brüche aufweist, ist der Körper nur schwer in der Lage, diese wieder zu reparieren. Das kann zur Alterung der Zellen und im schlimmsten Fall zu Krebs führen. Vor der Studie waren bei beiden Gruppen gleich viele DNA-Strangbrüche zu beobachten. Im Anschluss zeigten sich bei den nur Wasser trinkenden Männern ein wenig mehr DNA-Strangbrüche in ihren weißen Blutkörperchen.

Weniger Strangbrüche bei Kaffeetrinkern

Bei den Männern, die Kaffee getrunken haben, waren die Strangbrüche hingegen sogar zurückgegangen – genau genommen handelt es sich um 27 Prozent weniger Strangbrüche in der Kaffeetrinker-Gruppe. Daraus schließen die Forscher, dass die Instandhaltung der DNA durch regelmäßigen Kaffeekonsum unterstützt werden kann. Schon länger wird Kaffee eine positive und vorbeugende Wirkung bei degenerativen Krankheiten nachgesagt. So hilft Kaffeetrinken bei Krebs, Altersdiabetes, Parkinson und Herz-Kreislaufleiden. Der dauerhafte Effekt von Kaffee auf die Gesundheit soll nun in einer umfangreicheren Studie mit einer größeren Anzahl an Männern und Frauen untersucht werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.