Nutrigenomik: Welche Rolle spielt Erbgut bei Diäten?

In der sogenannten Nutrigenomik wird untersucht, wie die Gene und die Ernährung die Gesundheit beeinflussen. Diese Untersuchungen sollen genauere Ergebnisse als eine reine Erbgutanalyse allein darstellen. Die Genome von zwei Menschen sind zwar zu 99,9 Prozent gleich, sorgen allerdings zu Unterschieden bei der Anfälligkeit für Übergewicht oder Diabetes.

Nutrigenomik: Studien zu Erbgutanalysen sind umstritten

Die Gene sollen zwar Einfluss haben, dieser sei jedoch eher gering. Das haben vergangene Studien gezeigt. Die Analyse von Metaboliten im Zusammenhang mit den Genen erscheint jedoch erfolgsversprechender. Metabolite entstehen beim Abbau von Medikamenten und Nahrung. Hierunter zählen beispielsweise Säuren, Zuckermoleküle und Eiweißstoffe. Diese Stoffe sind zwar anhängig vom Genom, sind aber auch in der Lage verschiedene Muster zu bilden.

Nestlé liefert ordentlich Daten mit ihrem „Nestlé Wellness Ambassador“ ab. 100.000 Nutzer aus Japan schicken regelmäßig Bilder ihrer Mahlzeiten an das Unternehmen. Mit entwickelten Programmen ist es möglich des Nährstoffgehalts der Speisen herauszufiltern. In einer Datenbank werden gleichzeitig DNA- und Bluttest gespeichert. Der Nutzer erhält so über eine App Tipps für eine gesündere Ernährung.

Langanhaltende Wirkung garantiert?

Ob die Wirkung der abgestimmten Ernährung eine Langzeitwirkung zeigt, ist bis dato noch nicht erforscht. Um die noch vorhandenen ungeklärten Fragen zu beantworten müsste eine teure Langzeitstudie angestellt werden. Zwar wurde in einer weiteren Studie mit mehr als 1.600 Probanden festgestellt, dass die Tipps über einen längeren Zeitraum angenommen werden. Fraglich ist jedoch, ob dies in Zukunft so bleiben wird.

Ein Informatiker aus München befasst sich derzeit mit dem Thema „realistisch an Menschen herankommen“. Die gegebenen Tipps in Apps sollen lediglich Vorschläge für Alternativen sein und nicht das komplette Leben umstellen. Denn so sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Menschen die Empfehlungen annehmen.

Ob wir in Zukunft Tipps und Tricks über eine Handy-App erhalten, die unsere Ernährung betreffen, ist fraglich. Ebenso scheinen die Studien zu diesem Thema noch lang nicht abgeschlossen zu sein. Wir dürfen also gespannt sein, was uns zukünftig erwartet.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.