Studie zum Intervallfasten: Neues zur beliebtesten Diät

Eine der inzwischen beliebtesten Diäten ist das Intervallfasten. Was das Intervallfasten – der stundenlange Verzicht auf Essen – mit unserem Körper anstellt, wurde nun in eine Studie untersucht.

Immer mehr Deutsche halten es für sinnvoll zu fasten. Vor allem das Intervallfasten hat sich mit der Zeit zu einem absoluten Trend entwickelt. Die Zahl der Befürworter dieser Diätform lag vor acht Jahren noch bei 53 Prozent, nun ist die Zahl auf 63 Prozent angestiegen. Vor allem junge Menschen gehen diesem Trend nach und verzichten stundenweise auf Essen.

Was man beim Intervallfasten beachten sollte

Beim Intervallfasten gibt es so gut wie keine Vorschriften oder Regeln, was das Essen und die Ernährung anbelangt. Lediglich eine Pause muss eingelegt werden. Beim Heilfasten handelt es sich um eine andere bekannte Form. Hier wird mehrere Tage oder sogar Wochen auf Essen verzichtet.

Das Intervallfasten ist auf drei verschiedene Arten möglich:

  1. Die 8:16 Methode bedeutet, dass man an acht Stunden des Tages isst und die verbleibenden 16 Stunden fastet.
  2. Eine Alternative ist, an fünf Tagen der Woche „normal“ zu essen, jedoch an zwei Tagen „hungert“. Das bedeutet, man nimmt nicht mehr als 500 Kalorien am Tag zu sich (5:2 Methode).
  3. Die 1:1 Methode läuft abwechselnd ab. An einem Tag wird gegessen und am anderen Tag wird gefastet (Alternate-day-fasting).

Eine positive Auswirkung des Intervallfastens auf die Gesundheit zeigt eine aktuelle Studie der Universität Graz. Nach vier Wochen wurde durch das Intervallfasten neben einer Reduktion des Gewichts auch der Cholesterinspiegel und der Blutdruck positiv beeinflusst.

Die Studie

Zum Durchführen der Studie wurden zwei Gruppen mit je 30 Teilnehmern eingeteilt. Eine Gruppe führte über eine Zeit von vier Wochen das Intervallfasten durch und die andere Gruppe blieb bei ihrem aktuellen Lebensstil. Die Studie wurde um weitere 30 Teilnehmer, welche seid ca. sechs Monaten das „Alternate-day-fasting“ betrieben, ergänzt. So konnten bereits erste Eindrücke in die Erfolge der 1:1 Methode erfolgen. Ziel der Studie war es die Effekte des Fastens, auf das Körpergewicht und die molekularen Mechanismen, bei gesunden Teilnehmern zu erkennen.
 
Hier kannst die weiteres zu den Ergebnissen der Studie nachlesen.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Im folgenden werden Angebote von Vistano im Namen & Auftrag der jeweiligen Berater veröffentlicht.
  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 14
    0
    Bewertungen: 1

    Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Weight-Coaches A. Sandkühler

    A. SandkühlerID: 6212

    Gespräche: 15
    5.00
    Bewertungen: 5

    Ich bin täglich, mit Pausen, erreichbar. Bitte Rückruf nutzen. Danke

    Ich biete individuelle Ernährungsberatung, d.h. speziell auf Ihre Bedürfnisse ...


    Tel: 1.85€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.