Anabole Diät

Wenn man das Wort „anabol“ hört, so fühlt man sich unweigerlich an Arnold Schwarzenegger und Co. erinnert. Anabolika sind schließlich eines der Markenzeichen für die Bodybuilder- und Leistungssportler-Szene. So ist es also auch wenig verwunderlich, dass die hier vorgestellte anabole Diät vor allem für Sportler ausgelegt ist und von Laien somit nicht ohne professionelle Unterstützung durchgeführt werden sollte.

Wie lautet das Konzept der anabolen Diät?

Bei diesem zeitlich begrenzt durchführbaren Ernährungskonzept wird dem Körper eine kalorienreduzierte Kost zugeführt, welche außerdem in bestimmter Art und Weise zusammengesetzt sein sollte. Das besondere Hauptmerkmal der geforderten Nahrungszusammensetzung ist der hohe Fettanteil, welcher bei anderen Diäten ja tendenziell eher niedrig gehalten wird.

Die Diät ist in zwei Phasen unterteilt, die sich während der Gewichtsabnahme immer wieder variabel abwechseln. Zu beachten sind hier vor allem der Fett-, Eiweß- und Kohlenhydratanteil der aufgenommenen Nahrung, da sich die Phasen nur hier grundlegend unterscheiden.

In Phase 1 wird die Kost für fünf Tage aus 50 bis 60% Fett, 30 bis 35% Eiweiß und weniger als 5% Kohlenhydraten zusammengestellt. Es folgt darauf die ein- bis zweitägige zweite Phase, in der mit 30 bis 40% zwar immer noch sehr viel Fett, aber mit 10 bis 15% nur noch wenig Eiweiß aufgenommen wird. In dieser Phase wird der Kohlenhydratanteil der Nahrung auf ein Maximum von 45 bis 60% hochgeschraubt, um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen.

Wie funktioniert die anabole Diät?

Wenn Sie sich nun Fragen, wie man mit einem hohen Fettanteil in der Nahrung Körperfett verlieren soll, lesen Sie weiter. Der menschliche Körper legt vor allem dann Fettplösterchen an, wenn er fürchten muss, dass eine Nahrungsknappheit bevorstehen könnte. Diesen Eindruck bekommt er vor allem während einer Diät mit stark reduzierter Kost. Führt man dem Organismus nun aber trotz kalorienreduzierter Gerichte massig Fett zu, so signalisiert man ihm, dass keinerlei Notwendigkeit besteht, dieses einzulagern, da schlicht und ergreifend genug Fett zur Verfügung steht. Der zweite wünschenswerte Effekt dieser Ernährungsweise ist die Ausschüttung fettverbrennender Enzyme, die dann nicht nur die Verdauung, sondern auch den körpereigenen Fettstoffwechsel stimulieren.

Welche Risiken birgt die anabole Diät?

Da es sich bei der anabolen Diät – wie oben bereits erwähnt – um ein zeitlich begrenztes und speziell auf Sportler ausgerichtetes Ernährungskonzept handelt, sollte es von Laien – wenn überhaupt – nur unter professioneller Aufsicht durchführen lassen.

Durch den geringen Vitamin- und Nährstoffanteil sollten auf jeden Fall Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden und regelmäßige Blutkontrollen erfolgen, um Mangelerscheinungen ausschließen zu können. Des Weiteren können durch den hohen Anteil an Eiweßen in Phase 1 Nierenschäden entstehen, weshalb auch hier eine regelmäßige Abklärung durch den Arzt erforderlich ist.

Da sich auch die Verdauung komplett umstellen muss, um plötzlich die großen Mengen an aufgenommen Fett verarbeiten zu können, sollte nach Beendigung der Diät nur ein langsamer Wechsel zur gewohnten Kost erfolgen.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker C. Steidler

    C. SteidlerID: 5110

    Gespräche: 22
    5.00
    Bewertungen: 12

    Ernährungsberaterin und Heilpraktikerinzusätzliche Ausbildungen in der Schüssler-Salz-Therapie und der Bachblüten-Therapie


    Tel: 1.42€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 8
    0
    Bewertungen: 1

    Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.