Aroniabeeren -  vielseitiges Superfood mit hoher Nährstoffdichte

Aroniabeeren erfahren erst seit kurzer Zeit etwas mehr Bekanntheit, sind bislang aber immer noch der Geheimtipp unter den Superfoods. Europäische Forscher unterzogen das Aronia-Fruchtextrakt genaueren Untersuchungen und kamen zu dem Schluss, dass das Nahrungsmittel eine sehr hohe Nährstoffdichte aufweist und weiterhin über gesundheitsfördernde und -erhaltende Eigenschaften verfügt. So kann der Verzehr von Aroniabeeren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Bluthochdruck entgegenwirken. Ein weiterer Vorteil: Die hohe Konzentration an Antioxidantien konserviert die Frucht und schützt sie vor Alterung.

Auch Diabetiker profitieren von den gesundheitsfördernden Eigenschaften von Aroniabeeren

Neben den entzündungshemmenden und antiviralen Eigenschaften, die die Aroniabeere mit sich bringt, bietet sie auch Vorteile für Diabetiker. Das Superfood stabilisiert nämlich den Blutzucker und unterstützt die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Dafür sind hauptsächlich die vielen Antioxidantien verantwortlich. Eine Studie des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums ergab, dass in Aroniabeeren mehr Antioxidantien enthalten sind als in verwandten Obstgattungen wie Brombeeren, Holunderbeeren oder Blaubeeren. Diese hohe Konzentration an Antioxidantien spielt auch im Zusammenhang bei der Prävention von Krebs eine Rolle.

Wo kommt die Aroniabeere her und wie lässt sie sich verwenden?

Die Aroniabeere gedeiht in den feuchten Wäldern und Sümpfen Nordamerikas. Jahrhundertelang zehrten die amerikanischen Ureinwohner von der Beere. Die Früchte sind dunkel violett und schmecken aufgrund des hohen Tanningehalts sehr bitter. Durch Einfrieren oder Erhitzen lässt sich dieser herbe Geschmack jedoch vermindern, weshalb sich die Beere vorzüglich zur Herstellung von Marmelade eignet.

Wo bekomme ich dieses Superfood her?

In roher Form gibt es die Aroniabeere hier in Europa leider fast nirgends zu kaufen. Jedoch ist sie bereits in vielen Nahrungsmitteln enthalten, allen voran in Smoothies oder diversen Beerenmischungen, die den Superfood-Trend mitgehen. Im Internet bieten außerdem diverse Shops die Beeren zum Verkauf an, meist als Trockenfrüchte. Eine weitere Möglichkeit ist der Selbstanbau: Der Busch kann durch seine Robustheit ohne Probleme im heimischen Garten angepflanzt werden und erreicht eine Größe von bis zu vier Metern. In einer Saison kann so ein ausgewachsener Busch 20 Kilogramm Beeren abwerfen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 4
    0
    Bewertungen: 0

    Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Chouching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.78€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.