Sind fleischlose Produkte umweltfreundlicher?

Vegetarische Produkte und vegane Ernährung gelten als ethisch vorteilhaft und umweltfreundlich. Aber sind fleischlose Produkte tatsächlich umweltfreundlicher?

Der Blick auf die Details offenbart eine komplizierte Sachlage

Viele Menschen ernähren sich vegetarisch oder vegan. Das steht für eine bessere Gesundheit und ökologische Nachhaltigkeit. Doch geht diese Rechnung in Sachen Umweltschutz auf? Landwirtschaft ohne Nutztiere wäre denkbar, aber nicht sinnvoll, so Experten. Würden wir weltweit ganz auf Tierhaltung verzichten, hätte das gravierende Folgen. Regionen, die sich nicht als Agrarflächen eigenen wie Berg- oder Trockenregionen, liefern Tiere proteinreiche Nahrung, Arbeitsplätze und Einkommen. Oft ist dort das Weidevieh die einzige Nahrungsquelle.

Nutztiere sind ein wichtiger Teil des ökologischen Kreislaufs und Bestandteil der Landwirtschaft. Für Landwirte ist mit den Tieren eine vielfältige Fruchtfolge möglich. So bleibt der Boden auf Dauer ertragreich und fruchtbar. Ausscheidungen der Tiere sorgen für Dünger. Dabei ist es immer eine Frage des Maßes. Werden zu viele Tiere gehalten, leiden Boden und Trinkwasser. Die Frage ist, ob sich der Energie- und Flächenverbrauch rechnet.

Auch Klimabilanz und Emissionswerte spielen eine Rolle

Die Berechnung dieser ist jedoch komplex. Hier schneidet regionales Gemüse in der Regel am besten ab. Käse erzeugt mehr Emissionswerte als Schweinefleisch oder Geflügel. Milch, Fisch und Krustentiere haben eine ähnliche Klimabilanz wie Getreide. Butter ist dagegen weist eine hohe Klimabilanz auf, die noch schlechter ist als die von Rindfleisch. Sinnvoll ist, auf eine ausgewogene und möglichst klimafreundliche Ernährung zu achten. Das heißt, nicht unbedingt vollständig auf tierische Produkte und Fleisch verzichten zu müssen und regionale Produkte zu bevorzugen.

Schauen wir auf den Klimaschutz, ist die Ernährung kein unerheblicher, aber nicht allein ausschlaggebender Faktor. Es geht um eine sinnvolle Mischkalkulation zwischen Tier-Wohl und Klimaschutz. Ernährung mit Fleisch, aber ohne Tiere? Tatsächlich haben niederländische Wissenschaftler Fleisch im Labor entwickelt. Das Produkt könnte in Zukunft auf den Markt kommen. Doch der Kritikpunkt ist, dass das Produkt aus dem Blut ungeborener Kälber gewonnen wird. Fleisch aus dem Reagenzglas? Viele Verbraucher könnten hier Bedenken hegen.

 

Beratung zu diesem Thema

Diese Berater haben sich auf das aktuelle Thema spezialisiert und beraten dich gerne.

  • Weight-Coaches A. Sandkühler

    A. SandkühlerID: 6212

    Gespräche: 5
    5.00
    Bewertungen: 2

    Ich bin täglich, mit Pausen, erreichbar. Bitte Rückruf nutzen. Danke

    Ich biete individuelle Ernährungsberatung, d.h. speziell auf Ihre Bedürfnisse ...


    Tel: 1,85 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.