Alkopops sind Limonadencocktails, die einen sehr süßen Geschmack haben. Sie basieren in der Regel auf Branntweinen, wie Wodka, Rum, Tequila oder Gin. Jene enthalten durch die Basis einen Alkoholgehalt, der zwischen vier und sechs Volumenprozent liegt. Eine kleine Flasche weist deshalb den Alkoholgehalt von zwei Schnapsgläsern auf. Bedingt durch die sehr süße Basis wird dieser geschmacklich überdeckt, so dass die Getränke sehr mild wirken. Durch einen sehr hohen Zuckergehalt und die Kohlensäure kann der Alkohol sehr schnell vom Körper aufgenommen werden, so dass er direkt in die Blutbahn gelangt. Für Allergiker können vor allem enthaltene Konservierungs- und Farbstoffe zum Problem werden. Alkopops wurden in der Vergangenheit immer wieder in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Knapp die Hälfte aller Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren hat nach neueren Statistiken regelmäßig Kontakt mit den Getränken. Sie spielen in vielen Fällen eine Rolle im Zusammenhang mit dem sogenannten „Komasaufen”, bei dem in kurzer Zeit sehr viel Alkohol aufgenommen wird. Dies führt schließlich zu einer Eintrübung des Bewusstseins bis hin zu einer Bewusstlosigkeit.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.