Die Apfel-Diät ist eine gewichtsreduzierende Diät, die auf der ausschließlichen Ernährung mit Äpfeln basiert. Am Tag sollen dabei sechs Früchte verzehrt werden. Zudem muss ausreichend Flüssigkeit zugeführt werden. Diese reine Diätform wurde später noch ergänzt, so dass geringe Mengen Quark und Joghurt gegessen werden dürfen. Damit soll die Versorgung mit Eiweißen sichergestellt werden. Zugleich können fettlösliche Vitamine auf diese Weise aufgenommen werden. Es handelt sich dabei um eine Mangeldiät. Auch die notwendigen Nährstoffe werden nur in geringer Menge zugeführt. Damit ergibt sich eine schnelle Reduktion des Körpergewichts. Allerdings reichen die enthaltenen Nährstoffe nicht aus, um den gesamten Bedarf zu decken. Daher ist bei längerer Durchführung mit Mangelerscheinungen zu rechnen, die schwere gesundheitliche Folgen haben können. Ein Problem ist der JoJo-Effekt. Da nur sehr wenige Nährstoffe zugeführt werden, reagiert der Körper mit einem Hungerstoffwechsel, so dass nur noch sehr wenig Energie verbraucht wird. Nach der Diät wird wieder normal gegessen. Der Körper verbleibt allerdings in diesem Stoffwechsel, so dass eine sehr schnelle Zunahme erfolgt, die auch das Ausgangsgewicht übersteigen kann. Dies ist durch die Energie begründet, die nicht verbraucht wird. Damit ist die Diät sowohl gesundheitlich wie auch aus diätischen Gesichtspunkten ungeeignet.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.