Die Blaubeere ist ein Heidekrautgewächs aus der Gattung der Heidelbeeren. Die Beeren sind auch heute noch in wilder Form zu finden. Sie wachsen an Sträuchern. Die Frucht ist in Europa und Asien verbreitet und wächst dort sowohl in der Ebene wie auch in den höheren Lagen. Allerdings ist der Strauch nicht sehr hoch. Deshalb sollte bei der Ernte von wilden Beeren eine sehr gründliche Reinigung der Früchte erfolgen, da Tiere Krankheitserreger auf die Pflanze übertragen können. Im Idealfall sollten sie nicht roh, sondern gekocht verzehrt werden. Eine Reinigung kann den Fuchsbandwurm jedoch nicht entfernen. Ob die Würmer tatsächlich durch die Früchte übertragen werden können, ist nicht eindeutig bewiesen. Allerdings werden immer wieder Warnungen herausgegeben. Von den gezüchteten Beeren geht in keinem Fall eine Gefahr aus. In der Küche werden sie sowohl zum Rohverzehr wie auch als Zutat verwendet. Sie werden hier vor allem zur Zubereitung von Desserts eingesetzt. Auch Kuchen und andere Backwaren können mit den Beeren verfeinert werden. Die Früchte können auch in der Wildsauce verkocht werden und runden hier den Geschmack ab. Blaubeeren sind durch ihre Inhaltsstoffe blutbildend. Darüber hinaus fördern sie die Verdauung, da sie viele Ballaststoffe enthalten. Sie hemmen im Körper Entzündungen und können positive Wirkungen bei Magenschmerzen haben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.