Bei der Blutgruppen-Diät wird davon ausgegangen, dass die Verarbeitung der Lebensmittel im Körper von der Blutgruppe abhängig ist. Grundlage für diese Annahme ist die Evolution des Menschen und deren Blutgruppen. Die ursprüngliche Gruppe sei O. Danach entwickelten sich die weiteren Blutgruppen in Abhängigkeit von den Lebensumständen heraus. Menschen mit der Blutgruppe 0 sollen viel Fleisch verzehren, Getreide und Milch gemieden werden, da diese auch bei den ersten Menschen noch nicht verzehrt wurden. Die Blutgruppe A soll hauptsächlich Gemüse und Getreide verzehren. Dies resultiere nach der Theorie daraus, dass die Blutgruppe sich entwickelte, als der Mensch Ackerbau betrieb und keine Tiere hielt. Die Blutgruppe B sei durch asiatische Nomaden entstanden. Deshalb sei hier Fleisch, Getreide und Milch zu kombinieren. Die Gruppe AB sei erst in der jüngeren Vergangenheit entstanden. Hierbei soll hauptsächlich Obst und Gemüse verzehrt werden. Ob die Diät zu einer Gewichtsreduktion führt, ist fraglich. Zugleich ist auch die zugrundeliegende Theorie von der Wissenschaft nicht anerkannt. Die Ernährung kann bei einigen Blutgruppen sehr einseitig werden, so dass sie nicht dauerhaft angewendet werden kann. Zudem können bei einigen Blutgruppen Mangelerscheinungen auftreten. Auch die ursprünglich therapeutische Wirkung kann bezweifelt werden. Hier fehlen ebenfalls wissenschaftliche Beweise zur Wirksamkeit.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.