Brände oder Branntwein sind Spirituosen. Obwohl die Bezeichnung früher für alle Schnäpse verwendet wurde, gilt er heute per Gesetz nur noch für Spirituosen, die aus Weinen hergestellt wurden. Einzig in der Besteuerung von durch Destillation gewonnene alkoholische Getränke ist der Begriff noch gesetzlich für alle Produkte üblich. Für die Herstellung werden deshalb ausschließlich Weintrauben verwendet. Diese werden dann – wie bei der Weinherstellung üblich – vergoren. Die vergorene Masse wird schließlich wie alle anderen Spirituosen auch destilliert. Das bedeutet, dass die flüssigen und festen Bestandteile zunächst getrennt werden. Danach wird die Flüssigkeit erhitzt. Die verdampften Stoffe gilt es nun aufzufangen und stellen dann die eigentlichen Branntweine dar.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.