Der Broccoli ist ein Kreuzblütengewächs und weist eine sehr enge Verwandtschaft zum Blumenkohl auf. In der Küche werden nur Pflanzen verwendet, deren mittlere Blüte noch geschlossen ist. Ursprünglich in Asien beheimatet, wird er heute im Mittelmeerraum angebaut. Die Pflanze benötigt ausreichend Wärme und kann im Winter daher nicht an der Luft kultiviert werden. Deshalb wird das Gemüse in Mitteleuropa in der Regel nicht angebaut. Die sehr vitamin- und mineralstoffreiche Pflanze kann sowohl roh wie auch gegart verzehrt werden. In roher Form bildet sie einen Bestandteil von Salaten. Das Gemüse wird nur kurz gedämpft oder angebraten. Allerdings wird es in Deutschland auch gekocht angeboten. Neben der Muskatnuss kann das Gemüse auch mit Mandeln oder Pinienkernen kombiniert werden. Aber auch andere Gewürze wie Knoblauch, Paprika und Ähnliches, können den Geschmack abrunden. Die Blätter und die Stängel können darüber hinaus auch wie Spargel zubereitet werden. Der Geschmack ist zart und fein. Die Röschen der Pflanze werden allerdings wesentlich vielfältiger verwendet und sind auf Pizza, in Nudelsoßen und anderen Speisen zu finden. Für deutsche Gerichte eignen sich die Röschen sehr gut als Beilage in Mischgemüsen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.