Der Champignon gehört zu den Pilzen und wird dementsprechend klassifziert. Neben der typischen weißen Färbung, existieren ebenso braune und gelbliche Varianten. In der Natur kommen die Pilze in Wäldern, Wiesen, Kompost und anderen nährstoffreichen Umgebungen vor. Die im Handel erhältlichen Pilze sind allerdings kultiviert. Sie gehören zu den am meisten kultivierten Pilzsorten und sind darüber hinaus die meistverkauften Vertreter ihrer Art im Handel. Vom Champignon sind viele Arten bekannt. Von wilden Pilzen sollte Abstand genommen werden. Sie haben die Eigenart, dass sie Schwermetalle und Gifte anreichern können. Darüber hinaus existieren jene, die giftig und daher für den menschlichen Verzehr nicht geeignet sind. In der Küche werden sie in vielfältiger Form verwendet. Häufig bilden sie eine Zutat von Soßen wie der Jägersoße. Darüber hinaus können sie auch gedünstet werden und fungieren in dieser Form als Beilage zu Fleischgerichten. In einer Mischung aus verschiedenen Sorten werden sie gerne zu Wild gereicht. Ebenso können einige Arten mit entsprechender Größe auch gefüllt werden. Bedingt durch die leichte Handhabung werden die Pilze oftmals auch als Zutat verwendet. Als ein typisches Gericht wird daher die Pizza angesehen. Aber auch als Bestandteil für Salate sind die Pilze geeignet, wobei sie hier vorher gekocht werden sollten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.