Der Cordyceps sinensis ist ein Pilz, der in Tibet verbreitet ist. Er hat die Eigenschaft, dass er unter der Erde wächst. Dieser durchbohrt während seines Wachstums den Kopf von Schmetterlingsraupen. Er ist in seiner Heimat vor allem in Regionen zu finden, die in einer Höhe zwischen 3.000 und 5.000 Metern über dem Meeresspiegel liegen. Hier wird er von Bauern und Hirten gesammelt. Vor allem in China ist die Nachfrage nach dem Pilz sehr hoch, weshalb er den Sammlern ein sehr hohes Einkommen beschert. Der Chinesische Raupenpilz – so die deutsche Bezeichnung – wird sowohl in der traditionellen tibetischen wie auch in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt. Er wird dort traditionell als Stärkungsmittel insbesondere für Senioren eingesetzt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass der Pilz tatsächlich den Energiestoffwechsel verbessert. Darüber hinaus wird dem Pilz eine positive Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt. Er soll ebenso den Verlauf von Krankheiten beschleunigen, so dass eine erkrankte Person schneller gesund wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.