Eierteigwaren sind Nudeln, die beliebig geformt sein können. Sie enthalten die Zutaten, die auch in den normalen Teigwaren zu finden sind. Neben Hartweizengrieß können auch Getreidearten, wie Reis oder Mais, beigefügt werden. Seltener sind Dinkel oder Hirse zu finden. Darüber hinaus können Kartoffeln den Hauptgrundstoff darstellen. Erlaubt sind zudem Kräuter, Gewürze und färbende Inhaltsstoffe. Die festen Bestandteile werden dann mit Wasser verarbeitet. Bei den Eierteigwaren muss zudem ein Anteil von mindestens zwei Eiern je Kilogramm Grieß enthalten sein. Darüber hinaus sind auch Sorten erhältlich, die einen Anteil von vier bis sechs Eiern je Kilogramm Grieß enthalten. Ein Merkmal dieser Nudeln ist, dass sie beim Kochen ihr Volumen vergrößern. Zudem sind sie geschmacklich etwas kräftiger. Die Zubereitung der Teigwaren erfolgt wie bei allen Nudeln. Sie werden in Salzwasser gekocht, bis sie bissfest sind.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.