Entkoffeinierter Kaffee entfaltet keine anregende Wirkung. Dies ist durch den Umstand bedingt, dass, wie es der Name schon vermuten lässt, in dem Getränk kein Koffein vorhanden ist. Für die Entkoffeinierung kommen fünf Verfahren zum Einsatz, die allerdings alle auf den gleichen Vorgängen beruhen. Die grünen Bohnen werden unter Wasserdampf zum Quellen gebracht. Danach wird das Koffein mit Hilfe von Lösungsmitteln entzogen. Dieser Vorgang muss mehrmals wiederholt werden, da mit einem einzigen Durchgang nicht der gesamte Stoff entfernt werden kann. Deshalb schreibt die EU eine Höchstrestmenge von weniger als 0,1 Prozent der Ursprungsmenge vor. Beim Entziehen werden allerdings auch weitere Stoffe aus der Bohne entfernt. Dadurch kann das Aroma und der Geschmack verlorengehen. Forscher versuchen derzeit Kaffeekirschen zu züchten, deren Bohnen kein Koffein mehr enthalten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.