Ernährungsplanung bedeutet, die Ernährung auf bestimmte individuell festgelegte Kriterien abzustimmen. Häufig steht daher beim Ernährungsplan Abnehmen im Vordergrund – aber nicht um jeden Preis. Vielmehr wird dabei darauf geachtet, dass es sich nicht um eine Mangelernährung handelt oder verschiedene Nährstoffe ausgeschlossen werden. Die „Ernährungsplan-Diät“ verfolgt vielmehr eine ausgewogene Ernährung, die alle Stoffe in richtiger und gesunder Zusammensetzung beinhaltet. Beim Abnehmen wird das individuelle Normalgewicht errechnet. Die Kalorienzahl sowie die gesamte Ernährung wird darauf abgestimmt. Dadurch kann die Ernährung auch beibehalten werden, wenn das Wunschgewicht erreicht ist. Nicht nur die Gewichtsreduktion kann im Plan eine wichtige Rolle spielen. In vielen Fällen verfolgt er andere Ziele wie beispielsweise den Aufbau von Muskulatur. Häufig sind solche Pläne im Bodybuilding anzutreffen. Der Bodybuilding-Ernährungsplan sieht beispielsweise einen höheren Anteil an Eiweißen vor, als sie in einem normalen Ernährungsplan enthalten wären. Eiweiße sind wichtig für den Aufbau neuer Zellen, so dass sie gerade bei der Neubildung von Muskeln eine große Rolle spielen. Bei diesem Sport müssen aber auch Energiereserven vorhanden sein. Deshalb sollte auch die Ernährung vor und während des Trainings berücksichtigt werden. Gerade durch die körperliche Anstrengung gehen Mineralstoffe verloren, die durch geeignete Maßnahme während und kurz nach dem Training ersetzt werden müssen. Grundsätzlich muss der Ernährungsplan Muskelaufbau und Mineralstoffverlust gleichberechtigt berücksichtigen, damit kein Mangel entsteht. Darüber hinaus kann der „Ernährungsplan Muskelaufbau“ auch mit einer Diät kombiniert werden. Und auch die Kombination von Sporternährung und Berufsernährung oder die getrennte Betrachtung einzelner Lebensbereiche kann erfolgen. Die Ernährungsplanung ist damit immer individuell zu sehen. Für die Planung selbst ist großes Wissen um die Entwicklung des Menschen und seine Physiologie und Anatomie notwendig. Ein Kleinkind beispielsweise hat eine wesentlich höhere Stoffwechselrate als ein ausgewachsener Mensch. Daher unterscheidet sich der Baby-Ernährungsplan deutlich von der Ernährung erwachsener Menschen. Und auch Jugendliche brauchen eine andere Zusammensetzung als Erwachsene oder Kleinkinder. Darüber hinaus haben auch Personen aus diesen Kreisen häufig Einschränkungen in der individuellen Ernährung. Egal ob Muskelaufbau, Diät oder die Ernährung bestimmter Altersgruppen. Die Planung muss immer individuell erfolgen. Patentrezepte gibt es nicht, sondern nur Empfehlungen, die als Ausgangspunkt für die Variationen dienen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.