Fleisch kann klassisch auf drei verschiedene Arten zubereitet werden. Die Fleischzubereitung richtet sich dabei nach den Fleischeigenschaften des konkreten Stückes. Vor allem der Anteil der Bindegewebe bestimmt hierbei die ideale Zubereitungsmethode. Bindegewebsarmes Fleisch wie Kotelett, Lende und Filet sowie Kalbs- und Schweineschnitzel sollte kurzgebraten werden. Fleisch mit wenig Bindegewebe wie Nacken oder Kamm können geschmort werden. Gekocht wird ausschließlich Fleisch, das reich an Bindegewebe ist. Dies ist durch den Umstand bedingt, dass es während des Garens Flüssigkeit aufnehmen muss. Dadurch quillt das Bindegewebe auf und verwandelt sich in Gelatine. Viele Fleischarten lassen sich auf mehrere Weisen zubereiten. Beim Kochen können die dafür geeigneten Fleischteile auch verwendet werden, um eine Suppe herzustellen. Sie geben viele Fette und Geschmacksstoffe an das Wasser ab, so dass die Brühe sehr aromatisch werden kann. Neben diesen Zubereitungsformen können die meisten Fleischsorten gegrillt werden. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass die Stücke relativ wenig Fett aufweisen. Tropft das Fett auf die heiße Kohle, dann steigen Stoffe auf, die am Fleisch haften. Einige dieser Stoffe stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Gleiches gilt auch für verbrannte Stellen am Fleisch, die dann weggeschnitten werden sollten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.