Fruchtsäuren sind alle Säuren, die in Obst zu finden sind. Es handelt sich um Hydroxycarbon- und Dicarbonsäuren. Hierunter fallen vor allem die Apfel-, Zitronen-, Mandel-, und Milchsäuren und andere. Sie dürfen Lebensmitteln auch künstlich zugesetzt werden und müssen nicht gesondert gekennzeichnet werden. In Früchten sind sie für den sauren Geschmack verantwortlich. Je höher der Gehalt dessen ist, desto saurer werden die Obst- und Gemüsesorten. Die Anionen der Säuren stellen im Stoffwechsel wichtige Stoffe dar. In der Lebensmittelindustrie dienen sie vor allem der Säuerung von Lebensmitteln. Andere Säuren, wie die Zitronensäure, dienen zur Konservierung von Nahrungsmitteln. In hohen Mengen können diese abführend wirken.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.