Glyzerin wird mit der Nummer E422 gekennzeichnet. Es handelt sich dabei um einen Stoff, der in natürlicher Form als Grundbaustein der Fette vorkommt. Der Stoff ist gesundheitlich unbedenklich, weshalb er auch für die Lebensmittelproduktion eingesetzt wird. Hier schützt er die Nahrungsmittel vor der Austrocknung. Zu finden ist E422 vor allem in Schokolade, in Kaugummi sowie in Fleischerzeugnissen. Glyzerin wird für die Lebensmittelproduktion synthetisch hergestellt. Allerdings wird der Stoff alternativ auch aus Kokosfett gewonnen. Der Verzehr sollte vermieden werden, wenn eine Allergie gegen den Stoff besteht oder wenn genetisch veränderte Lebensmittel abgelehnt werden. Das Feuchthaltemittel kann nämlich auch aus genetisch veränderten Pflanzen oder Tieren gewonnen werden. Wer diesen Umstand ausschließen möchte, sollte auf BIO-Produkte zurückgreifen, bei denen Gentechnik nicht erlaubt ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.