„Es ist gegen alles ein Kraut gewachsen.“ Ein Satz, der in der Naturheilkunde häufig zu hören ist. Und tatsächlich nimmt die Zahl der pflanzlichen Präparate immer weiter zu. Diese Tatsache ist nicht zuletzt in der Anwendung asiatischer und indischer Heilpflanzen begründet. Auf diese Weise werden im Rahmen einer Behandlung immer mehr chinesische Heilpflanzen auch bei uns eingesetzt. Aber auch die heimischen Gewächse kommen zum Einsatz. Heilkräuter wie Salbei wirken Halsschmerzen entgegen und das Johanniskraut wirkt gegen Depressionen. Ein Durchfall Hausmittel stellt beispielsweise ein Tee aus Heidelbeerwurzeln dar. Gerade leichter Durchfall kann damit gut behandelt werden. Zudem kann ein Hausmittel Erkältung und Grippe vertreiben. Häufig werden Zitronen eingesetzt, die viel Vitamin C enthalten, das die Abwehrkräfte stärkt. Egal ob bei Halsschmerzen, Sodbrennen oder Erkältung – viele der Mittel scheinen tatsächlich zu helfen. Die Heilpflanzen-Wirkung stammt meistens nicht von den eigentlichen Nährstoffen. Vielmehr sind es die sekundären Pflanzenstoffe und ätherischen Öle, die den heilenden Effekt auslösen. Diese Stoffe lösen bestimmte Körperreaktionen aus oder wirken direkt gegen Krankheitserreger. Soll mit einem Hausmittel beispielsweise Husten bekämpft werden, wird häufig Efeu dafür eingesetzt. Die Inhaltsstoffe der Extrakte fördern die Schleimlösung und der Körper kann ihn abhusten. Als Erste Hilfe werden auch bei Sodbrennen Hausmittel eingesetzt. Hier handelt es sich allerdings nicht um Pflanzen. Vielmehr verdünnt lauwarmes Wasser die Magensäure und trockenes Brot kann die überschüssige Säure dann binden. In vielen Fällen können die teuren Produkte durch diese Mittelchen ersetzt werden. Die alten Hausrezepte haben den Vorteil, dass sie weit günstiger sind, als die industriellen Produkte. Gerade bei leichten Problemen können sie daher die gleiche Wirkung wesentlich günstiger erzielen. Wer mit einem Haumittel Pickel verschwinden lassen will, der kann einfach eine Knoblauchzehe über die Haut gleiten lassen. Der Effekt ist durch die antibakterielle und reinigende Wirkung teilweise besser, als die Wirkung der Apothekenpräparate. Kräuter, Heilpflanzen und andere Hausmittel eignen sich für die Bekämpfung leichter Beschwerden insgesamt besser als die chemische Keule. Häufig werden sie bereits seit mehreren Jahrhunderten angewendet. Und selbst moderne Mediziner empfehlen zunehmend die alternativen Mittel. Gerade innerhalb der Kinderheilkunde werden beispielsweise gerne Bananenschalen gegen Warzen empfohlen. Und in vielen Fällen stellten die Hausmittelchen das Vorbild für Therapien dar, die heute von der Schulmedizin erfolgreich eingesetzt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.