Homogenisieren ist ein Verfahren, das Fette in Flüssigkeiten in einheitlich große Tröpfchen überführt. Es wird vor allem bei der Milch angewendet. Das Verfahren wird immer durchgeführt, wenn Milch in Trinkmilch umgewandelt werden sollen. Auch die H-Milch und die Sterilmilch müssen dieser Methode unterzogen werden. Beim Homogenisieren wird die Flüssigkeit unter Druck durch sehr feine Düsen gepresst. Dabei müssen auch die Fette durch diese Düsen. Davor liegen sie noch in unterschiedlich großen Kugeln vor. Beim Auftreffen auf die Düsen werden sie dann „zerkleinert”, so dass sie anschließend etwa die gleiche Größe aufweisen. Zugleich sind die entstandenen Fetttropfen kleiner als die ursprüngliche Größe. Ebenso verbessert sich die Fettverteilung in der Flüssigkeit. Das Verfahren bietet viele Vorteile im Vergleich zur unverarbeiteten Flüssigkeit. Der Rahm kann sich beispielsweise nicht mehr an der Oberfläche absetzen. Zugleich erhöht sich die Bekömmlichkeit des Lebensmittels. Da Fette auch Geschmacksträger sind, verbessert sich der Geschmack, der durch die Behandlung vollmundiger wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.