Bei der Herstellung des Kartoffelmehls oder auch Kloß– oder Knödelmehls werden verschiedene Zutaten gemischt. Die unterschiedlichen Varianten bilden den Grundstein für eine Reihe von Klößen oder Knödeln. Die Pulver müssen nur noch mit Wasser angerührt werden und können dann sofort verarbeitet werden. Es handelt sich deshalb um Industrieprodukte aus dem Bereich Convenience. Gekochte Klöße enthalten vorwiegend Püreepulver, wie es auch zur Herstellung von Kartoffelpüree verwendet wird. Darüber hinaus sind Gewürze und rund ein Viertel Stärke enthalten, das die Klöße binden soll. Pulver für rohe Klöße enthalten rohe geriebene Kartoffeln, die im Vakuum getrocknet werden. Darüber hinaus enthalten die Pulver Gewürze und Stärke, das hier ebenfalls als Bindemittel eingesetzt wird. Rohe Klöße halb und halb werden aus Kartoffelschnitzeln hergestellt. Dafür müssen die Knollen blanchiert, getrocknet und leicht körnig vermahlen werden. Darüber hinaus werden auch bei diesem Produkt Gewürze und Stärke zugesetzt. Die Pulver enthalten im wesentlichen die gleichen Zutaten, wie sie auch in selbstgemachten Knödeln verwendet werden. Bedingt durch die Trocknung können allerdings Geschmacksstoffe verloren gehen. Deshalb schmecken die frischen Klöße in der Regel kräftiger.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.