Kefir ist ein Sauermilchprodukt. Genau wie alle Produkte dieser Art, wird die Milch mit Milchsäurebakterien versetzt, die schließlich den Milchzucker in Milchsäure verwandeln. Die anfänglich süße Milch wird deshalb sauer. Die Konsistenz wird durch die Gerinnung des Eiweißes hervorgerufen. Beim Kefir selbst werden die Milchsäurebakterien allerdings durch den Kefirpilz ersetzt. Er verursacht eine leichte Gärung in der Milch. Das Resultat des Vorgangs ist – wie auch durch die Milchsäurebakterien – eine Umwandlung des Milchzuckers in Milchsäure. Ein Teil der Milch wird allerdings in Kohlensäure und Alkohol umgewandelt. Daher beinhaltet das Produkt immer einen niedrigen Alkoholgehalt, der zwischen 0,1 und 0,6 Prozent liegt. Das Produkt ist in vier Fettstufen erhältlich und wird oftmals in flüssiger Form angeboten. Die Verflüssigung erfolgt durch Rühren der festen Sauermilch.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.