Die Keime gehören zu den Nährmitteln. Es handelt sich dabei um Bestandteile von Getreidekörnern. Sie sind die wertvollsten Ingredienzien des Korns, sind allerdings nur in Vollkornprodukten zu finden. Bei allen anderen Produkten werden sie während der Herstellung in der Mühle entfernt und stehen daher nicht mehr zur Verfügung. Keime verfügen über einen hohen Fettgehalt. Deshalb sind sie nur begrenzt haltbar. Darüber hinaus schmecken sie leicht bitter. Damit sie gelagert werden können, werden spezielle Verfahren eingesetzt. Sie werden so bearbeitet, dass der bittere Geschmack verlorengeht. Weizenkeime werden oftmals Brot und Brötchen zugesetzt. Ebenso wird aus ihnen Öl gewonnen. Auch im Müsli und in Suppen sowie in Salat sind sie häufig zu finden und runden dort den Geschmack ab.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.