Die KFZ-Diät steht als Abkürzung für eine Kohlenhydrat-Fett-Zwischenmahlzeit-Diät. Sie weist starke Ähnlichkeit mit der Trennkost auf. Dabei besteht eine Mahlzeit entweder nur aus Kohlenhydraten oder aus Fetten. Beide Nährstoffe werden nicht zusammen eingenommen. Nach den Fettmahlzeiten wird eine Wartezeit von sechs Stunden vorgeschrieben, damit die Fette bereits vollständig verdaut sind. Nach einer Kohlenhydratspeise müssen vier Stunden eingehalten werden. Die Zwischenmahlzeiten sind nicht verpflichtend, sondern nur für den Fall vorgesehen, dass ein Hungergefühl vorhanden ist. Darüber hinaus besteht keine Beschränkung der Essensmenge bei den Mahlzeiten, so dass gegessen werden kann, bis ein Sättigungsgefühl eintritt. Darüber hinaus muss ausreichend getrunken werden. Der Vorteil der Diät ist, dass sie leicht durchführbar ist, da in der Regel einfach ein Teil der normalen Gerichte nicht gegessen wird. Auch die übrigen Nährstoffe werden in ausreichender Menge eingenommen. Daher sind keine Mangelerscheinungen zu erwarten. Allerdings besteht der Nachteil, dass sich ein Nutzer sehr gut auskennen muss, in welchen Speisen viele Kohlenhydrate vorhanden sind und wo vermehrt Fett enthalten ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.