Unter dem Begriff Kiwi sind Früchte zu verstehen, die von mehreren Arten der Pflanzengriffel abstammen. Dies ist eine Pflanze aus der Familie der Pflanzengriffelgewächse. Nur wenige Früchte der Pflanzen sind essbar und werden dann unter der Bezeichnung Kiwi im Handel angeboten. Eine relativ unbekannte Kiwifrucht ist der Kiwai. Hierbei handelt es sich um eine kleinfruchtige Sorte, die in gemäßigtem Klima angebaut werden kann. Eine andere Bezeichnung der Frucht ist der Scharfzähnige Pflanzengriffel. Diese ist im asiatischen Raum beheimatet. Die gängigste Form der Frucht ist die chinesische Stachelbeere, die sich durch ihr typisches grünes Fruchtfleisch auszeichnet. Sie ist die meistverkaufte Form. Darüber hinaus gibt es noch eine besondere Form der chinesischen Stachelbeere, die im Handel unter der Bezeichnung Kiwi-Gold zu finden ist. Die Früchte haben einen hohen Gehalt an Vitamin C. Daneben sind noch weitere wertvolle Inhaltsstoffe vorhanden. Da sie viele Enzyme enthalten, sind sie als Rohkost nach einem fetten Essen zu empfehlen. Zu Milchprodukten können sie in der Regel nicht verwendet werden, da die Enzyme auch für eine Zersetzung der Milcheiweiße sorgt, so dass die Speise dann bitter wird. Um dies zu verhindern, können die Enzyme durch Dünsten neutralisiert werden. Der Geschmack der Frucht ist allerdings oftmals auch in Joghurt enthalten. Für diese Art der Verarbeitung müssen die Früchte vorbereitet werden. In vielen Produkten wird ausschließlich das Aroma verwendet, so dass kaum Unterschiede zu den natürlichen Früchten zu finden sind. In der Hauptsache werden die Früchte als Obst verzehrt. Darüber hinaus sind sie Bestandteile von vielen verschiedenen Obstsalaten. Auch in Kuchen können sie eingesetzt werden. Die Kiwi hat gesundheitlich viel zu bieten. Sie hat einen hohen Vitamin-C-Gehalt und kräftigt daher die Abwehr. Daneben hat sie beim Aufbau von kollagenen Fasern eine unterstützende Wirkung. Bedingt durch einen hohen Gehalt von Kalium und Magnesium unterstützt die Frucht zudem dem Stoffwechsel, die Muskeln und die Nerven.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.