Kurkuma ist ein Ingwergewächs. Es stammt aus Südasien und wird vor allem in den Tropen angebaut. Für die Küche wird vor allem das Fleisch der Pflanze verwendet, das in getrockneter und zermahlener Form angeboten wird. Die krautige und mehrjährige Pflanze enthält ätherische Öle und wirkt verdauungsfördernd. Kurkuma kann sowohl in frischer Form. wie auch in getrockneter Form in der Küche verwendet werden. Allerdings ist der Gebrauch des frischen Gewürzes selten. In dieser Form hat es einen sehr harzigen Geschmack und verursacht ein leichtes Brennen. In getrockneter Form schmeckt das Gewürz mild und ist leicht bitter. In den Speisen wird die Gewürzpflanze vor allem wegen ihrer Färbung eingesetzt. Sie dient auch als Alternative zu Safran, dessen Fäden mit der Hand gewonnen werden und daher sehr teuer sind. Im Currypulver bildet das Kurkuma einen wichtigen Anteil und ist für die gelbliche Färbung verantwortlich. In Europa ist das Gewürz selten in reiner Form vorhanden. Allerdings findet es immer wieder bei der Herstellung von Senf und Teigwaren Anwendung. Hier steht die Färbung durch das Gewürz im Vordergrund. Die Gewürzpflanze wird in der Küche deshalb für die Zubereitung von indischen oder thailändischen Gerichten eingesetzt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.