Der Begriff LOHAS steht für Personen, die einen bestimmten Lebensstil oder eine bestimmte Art des Konsums bevorzugen, um damit eine nachhaltige Förderung der Gesundheit zu bewirken. Die Motive sind dabei ähnlich den Motiven der Slow-Food-Bewegung. Daher finden sich unter den Anhängern vorwiegend Personen, die aus den höheren Einkommensschichten stammen. Die Zielgruppe LOHAS besteht damit aus Menschen, die ein überdurchschnittliches Einkommen aufweisen und gesunde Lebensmittel bevorzugen wie beispielsweise Bioprodukte. Im Urlaub setzen sie nicht auf den ökologisch unverträglichen Badeurlaub, sondern verbringen ihre Urlaubswochen eher im Outdoor-Bereich. Sie kaufen in Biosupermärkten und treiben viel Sport. Auch Wellness wird von der Zielgruppe gerne angenommen. Der LOHAS-Lifestyle ist insgesamt sehr exklusiv und kann nicht von jeder Person durchgeführt werden. Konsumverzicht findet bei diesem Lebensstil nicht statt. Vielmehr sind die konsumierten Güter und Dienstleistungen eher hochwertiger und damit auch preislich gehoben. Genau in diesem Punkt setzt die Kritik vieler Sozialwissenschaftler an. Sie bezweifeln vor allem, dass der bewusste und hochwertige Konsum mit Nachhaltigkeit kombiniert werden kann. Andere Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Konsumgesellschaft einfach ein modernes Image gegeben werden soll. Alle Kritiken zielen damit in die gleiche Richtung- die Wirksamkeit wird angezweifelt. Ein verwandter Lebensstil ist die LOVOS-Bewegung. Hierbei steht nicht nur der gesunde Lebensstil im Mittelpunkt, sondern der bewusste Verzicht auf Konsum.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.