Mandeln stammen vom Mandelbaum, der botanisch gesehen ein Rosengewächs ist. Bei der Pflanze handelt es sich um ein Gehölz, das sommergrün ist. Der Ursprung der Pflanze liegt in Südwestasien. Hier sind nicht nur die Wildformen, sondern auch verwilderte Formen zu finden, die sich durch die Kultivierung stark ausbreiteten. Darüber hinaus wird er in den USA, in Pakistan und dem Iran angebaut. Weit verbreitet ist die Kultivierung auch im Mittelmeerraum. Eine Besonderheit stellt das Wachstum in Deutschland dar. Hier können die Bäume vor allem auf Weinbergen gefunden werden. Zwar wird vermutet, dass die Römer die Bäume anpflanzten, der genaue Ursprung ist allerdings ungeklärt. In der Küche kann zwischen den süßen und den bitteren Mandeln unterschieden werden. Während süße Mandeln roh verzehrt werden können, ist dies bei den bitteren Sorten nicht möglich. Sie enthalten ein Glykosid, das im Körper Blausäure bildet. Die Früchte werden vor allem in Süßspeisen eingesetzt. Einige Varianten wie der Marzipan besteht hauptsächlich aus ihnen. Auch in Mehlspeisen sind die süßen Früchte sehr oft zu finden. Darüber hinaus können sie in verschiedenen Formen zur Dekoration verwendet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.