Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind in der täglichen Nahrung enthalten. Viele davon sind essenziell. Das bedeutet, dass sie für den Körper wichtig sind, er sie allerdings nicht selbst herstellen kann. Deshalb müssen die Säuren mit der täglichen Nahrung zugeführt werden. Die bekanntesten Vertreter sind die Omega-3-Fettsäuren und die Omega-6-Fettsäuren. Wie alle Fettsäuren bestehen sie aus Kohlenstoffatomen, die doppelt miteinander verknüpft sind. Die Atomketten können dabei bis zu 20 Atome beinhalten. Die Einteilung in Omega-Fettsäuren erfolgt danach, an welchem Kohlenstoffatom die erste Doppelbindung angebracht ist. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren kommen hauptsächlich in Pflanzenölen wie Maiskeim-, Sonnenblumen-, Distel-, Kürbiskern- und Sojaöl vor. Darüber hinaus sind die Säuren auch in Diätmargarinen zu finden. Ein tierischer Lieferant ist der fette Meeresfisch. Einige der Meeresfische haben einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.