Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente sind wichtige Bestandteile der täglichen Ernährung. Wie auch die Vitamine gehören die Mineralien zu den Wirkstoffen. Darüber hinaus sind Mineralstoffe noch Baustoffe des Körpers. Ohne sie kann deshalb kein Wachstum stattfinden. Mineralstoffe und Vitamine enthalten keine Kalorien und werden daher in den Nährwerttabellen nicht aufgeführt. Während Ballaststoffe unverdaut ausgeschieden werden, weil der Körper sie nicht braucht, ist er auf die Zufuhr von Mineralien angewiesen. Sie sind Bestandteile von Hormonen. Zugleich können sie auch ein wichtiger Bestandteil von Vitaminen sein, wie beispielsweise Kobalt ein Bestandteil von Vitamine B12 ist. Fehlen diese Stoffe, dann kommt es zu schweren Störungen der Körperfunktionen. Ein Mangel kann daher die Nerven beeinträchtigen, Zähne und Knochen können Defekte zeigen und noch einiges mehr. Um diese Auswirkungen zu vermeiden, werden sie über die Nahrung zugeführt. In der Regel enthält Wasser Mineralstoffe in ausreichender Menge, so dass bei einer geeigneten Flüssigkeitszufuhr auch die Mineralien aufgenommen werden. Darüber hinaus liefern zahlreiche Lebensmittel viele Mineralstoffe. Ernährung kann nur ausgewogen sein, wenn Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Brennstoffe in einem guten Verhältnis vorliegen. Vitamine, Spurenelemente und andere Stoffe werden häufig getrennt voneinander betrachtet. Tatsächlich gibt es zwei Arten der Mineralstoffe: Spurenelemente und Mengenelemente. Spurenelemente sind in geringer Menge notwendig, die sich teilweise im Mikrogramm-Bereich bewegt. Mengenelemente sind in Milligramm bis Gramm für die Gesundheit erforderlich. In großen Mengen braucht der Körper Natrium, Chlorid, Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium. Darüber hinaus braucht er die Spurenelemente Zink, Eisen, Jod, Fluor, Kupfer, Kobalt, Molybdän, Mangan, Chrom, Selen und Nickel. Da Mengen- und Spurenelemente Mineralien sind, werden sie in den Listen auf Trinkwasserflaschen nicht unterschieden. Vielmehr werden Mengen- sowie Spurenelemente und Mineralien absolut gleichgesetzt. Daher ist es schwierig, den physiologischen Wert der Inhaltsstoffe festzustellen. Wie viele Spurenelemente Ernährung wertvoll machen, ist darüber hinaus nicht bekannt. Mangelerscheinungen sind in der Industriewelt kaum bekannt. Dies ist durch einen hohen Standard gewährleistet. Ob Mineralstoffe Spurenelemente oder Mengenelemente sind, ist dann wichtig, wenn eine Diät durchgeführt werden soll. Hier wird häufig eine Mangelernährung eingehalten. Diese kann dann zu einem Fehlen der Stoffe führen. Daher sollte bei der diätischen Ernährung auf die Werte geachtet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.