Unter dem Begriff Nährmittel werden Getreide verstanden, die gemahlen wurden. Zwölf verschiedene Produkte sind unter diesem Begriff zusammengefasst. Der Hauptunterschied liegt in der Mahlstufe. Mehl hat beispielsweise die feinste Mahlstufe. Hier lassen sich verschiedene Arten unterscheiden. Neben dem herkömmlichen Mehl verschiedener Mahlstufen können Vollkornmehle unterschieden werden. Bei ihnen liegen noch alle Bestandteile des Korns vor. Das Schrot hat die gröbste Mahlstufe und der Grieß ist ein Getreide, das körnig gemahlen wurde. Eine besondere Form des Grieß ist der Dunst, unter dem ein feinkörniger Grieß verstanden wird. Grütze ist grob bis fein zerhackt. Griffiges und feingriffiges Mehl ist zu sehr feinen Körnchen vermahlen. Besondere Nährmittel sind die Getreideflocken, die nicht gemahlen, sondern vielmehr gepresst werden. Stärke besteht nur aus dem Mehlkörper von Weichweizen, Mais und Reis. Aus den Pflanzen wird das Eiweiß herausgelöst. Keime und Kleie runden die Nährmittel ab. Neben diesen Standardprodukten kann noch das Instantmehl und das Fertigmehl unterschieden werden. Diese beiden Varianten werden speziell aufbereitet. Instantmehl klumpt beispielsweise nicht, wenn es mit Wasser in Berührung kommt. Die Fertigmehle sind auch als Backmischungen und Ähnliches im Handel erhältlich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.