Bei dem Begriff Neutralfett handelt es sich um die am häufigsten vorkommenden Fette. Sie bestehen aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff und unterscheiden sich daher nicht von anderen Nahrungsfetten. Neutralfette entstehen im Körper während der Fettbildung. Hier verbindet sich Glyzerin mit drei Fettsäuren. Bei diesem Vorgang werden drei Wassermoleküle abgetrennt. Durch diesen Prozess – der auch als Veresterung bezeichnet wird – entsteht ein neues Fettmolekül. Dieses Molekül ist das Neutralfett. Alle Fette entstehen auf die gleiche Art. Sie unterscheiden sich ausschließlich durch die Fettsäurereste, die mit dem Glyzerin verbunden werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.