Gemüse und Obst sind zwei pflanzliche Lebensmittel. Im Alltag fällt die Trennung nicht schwer. Niemand denkt über die Unterschiede nach. Obst & Gemüse stehen bei den meisten auf dem täglichen Speiseplan und sorgen daher für eine gesunde Ernährung. Doch gerade bei fremden Früchten stellt sich häufig die Frage: Handelt es sich um Obst oder Gemüse? Obst wird als Sammelbegriff für essbare Früchte oder Scheinfrüchte verwendet, die von mehrjährigen Pflanzen stammen und fast immer roh verzehrt werden können. Gemüse sind alle essbaren Teile von einjährigen Pflanzen. Auch hierbei handelt es sich um einen Sammelbegriff. Ausnahmen von der einjährigen Wuchsform bilden dabei ausschließlich der Spargel und der Rhabarber. Der Obst-Gemüse-Unterschied ist bei Betrachtung der beiden Definitionen sehr eindeutig. Beide Formen liefern viele Vitamine und Mineralstoffe. Sie gehören deshalb zwingend zur täglichen Ernährung. Obst und Gemüse bilden mit den tierischen Produkten wie Fleisch eine ausgewogene Ernährung, die alle wichtigen Nährstoffe bereitstellt. Auch für Diäten eignen sich die pflanzlichen Produkte. Eine Obst-Diät liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffe, wobei die Kalorien stark reduziert sind, so dass eine Gewichtsabnahme erfolgt. Gleiches gilt auch für das Gemüse. Und auch in anderen Diäten sind diese beiden Nahrungsmittelgruppen unerlässlich, um gesund abzunehmen. Damit nehmen die beiden Formen einen hohen Stellenwert ein und können durch keine anderen Lebensmittel ersetzt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.