Das Oliventresteröl wird nicht in Folge der Pressung von Oliven gewonnen. Vielmehr werden dafür die bereits ausgepressten Oliven verwendet. Diese werden als Tresterrückstand bezeichnet. Mittels chemischer Lösungsmittel und Wärme werden dann die Öle gewonnen. Da sie geschmacklich nicht hochwertig sind, werden die Tresteröle abschließend nochmals mit dem Öl vermischt, das direkt aus den Oliven stammt. Dadurch wird der Geschmack stark verbessert. Je nachdem um welche Art es sich schließlich handelt, können dann auch einige wenige Nährstoffe zugesetzt sein. Die Öle eignen sich in der Regel nicht für Kaltspeisen. Es handelt sich um minderwertige Sorten, die einzig für Garmethoden wie den Braten verwendet werden sollten. Zu unterscheiden sind die Oliventresteröle von den Olivenölen ohne weitere Qualitätszusätze. Sie werden aus den Früchten gewonnen und nochmals aufbereitet. Es handelt sich im Gegensatz zu den minderwertigeren Ölen also um jene, die direkt aus der Frucht gewonnen wurden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


2 Kommentare
  1. Dr.Basheer Syoufi
    Dr.Basheer Syoufi sagte:

    Es ha keinen guten geschmack, möglcherwese ist ungesund und kancerogen sogar weil mit Hexan glöst ist, habe ich aber keine wissenschaflice Bewese dafür.drei mal hatte ich es probiert und immerwieder danch verdauungstörung sowie übelkeit gehabt
    Es stellt sich die frage fur diese hyotese (kancerogen).? Ich bitte um einen wissenschflichen Antwort
    Mit freundliche Grüssen
    Dr. Syoufi

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.