Paprika ist ein Nachtschattengewächs und ist mit vielen anderen Pflanzenarten verwandt, wie beispielsweise der Kartoffel oder der Aubergine. Es gibt viele verschiedene Sorten, die sich durch ihre Schärfe, Größe und Aussehen unterscheiden. Ein Beispiel hierfür ist die Chili, die eine sehr hohe Schärfe aufweist. Weit verbreitet ist allerdings der normale Gemüsepaprika, der in verschiedenen Farben erhältlich ist. Paprika ist eine mehrjährige Pflanze, die in unterschiedlichen Wuchsformen vorkommt. So gibt es Sorten, die den Boden bedecken, während andere Sorten bis zu 150 Zentimeter hoch wachsen können. Obwohl die Pflanze ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammt, ist sie heute in Europa als Kulturpflanze weit verbreitet. Scharfe Sorten werden dabei vor allem in warmen Ländern verzehrt. Auch in Asien wird die Paprika in vielen Gerichten eingesetzt. Darüber hinaus ist die Frucht in ganz Europa verbreitet. Sie wird hier sowohl roh wie auch gegart eingesetzt. Auch das Einlegen der Früchte in eine saure Lake ist durchaus üblich. Sie kann zu nahezu jedem Gericht gegessen werden und ist daher vielseitig einsetzbar. Besonders beliebt ist Paprika als Gewürz in Pulverform. Das Gewürzpulver wird in vielen Soßen eingesetzt. Auch zum Braten von Fleisch oder zum Kochen von Suppen ist die Zugabe des Gewürzes üblich. Dafür stehen viele verschiedene Sorten zur Verfügung. Deshalb gibt es sowohl sehr milde Gewürze, wie auch sehr scharfe Formen. Ein Beispiel für scharfe Gewürzpulver ist der Cayennepfeffer, der seinen Namen durch die Cayenne-Chili erhalten hat.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.