Pescetarismus ist eine Ernährungsform, bei der kein Fleisch von warmblütigen Tieren verzehrt wird. Allerdings ist der Verzehr von Fisch erlaubt. Auch tierische Produkte werden konsumiert. Deshalb stehen auf dem Speiseplan Honig, Milch, Milchprodukte, Eier und andere tierische Zutaten. Darüber hinaus werden die tierischen Nebenprodukte verwendet. Hierunter fallen Leder, Daunen oder Wolle. Obwohl häufig mit dem Vegetarismus gleichgesetzt, handelt es sich beim Pescetarismus um eine vollständig andere Ernährungsform. Häufig ist sie auch ein Bestandteil einer umfassenden Lebensphilosophie, die an die ursprüngliche Lebensweise der ersten festen Siedler angelehnt ist. Beim Pescetarismus handelt es sich um eine vollwertige Ernährung. Sie unterscheidet sich kaum von der normalen Ernährung, die keiner festen Philosophie folgt. Damit entstehen durch die Einhaltung keinerlei Mangelerscheinungen oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.