Das Pochieren ist ein Garverfahren. Grundlage dafür ist das Garen verschiedener Lebensmittel, wie beispielsweise Eier ohne Schale, Gemüse oder auch Fleisch, knapp unter dem Siedepunkt des Wassers. Dabei dürfen nur geringe Mengen der Flüssigkeit verwendet werden. Idealerweise wird das Lebensmittel knapp mit Wasser bedeckt. Darüber hinaus sollte es schnell die durch die Zugabe des Lebensmittels verlorene Temperatur wieder aufstocken können. Wichtig ist auch, dass das Wasser nicht sprudelt. Dies ist nämlich ein Zeichen dafür, dass die Temperatur für das Garverfahren zu hoch ist. Währenddessen kann Schaum auf dem Wasser entstehen. Es handelt sich dabei meistens um Eiweiße. Wird eine klare Flüssigkeit benötigt, dann sollte der Schaum abgeschöpft werden. Das Pochieren ist ein sehr schonendes Verfahren. Allerdings gehen auch hier mehr als zehn Prozent der Nährstoffe verloren. Sie werden durch die Hitze entweder zerstört oder in das Wasser ausgeschwemmt. Besonders betroffen davon sind die Vitamine und Mineralstoffe.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.