Das Roggenmischbrot ist eines der beliebtesten Brote in den heimischen Bäckereien. Der Anteil an Roggenmehl muss mehr als 50 Prozent betragen. In der Regel wird dieses Brot mit Sauerteig zubereitet. Neben dem Roggenteig kann der restliche Anteil – der bis zu 49 Prozent betragen kann – aus allen anderen Mehlen bestehen. Am häufigsten wird jedoch Weizen zur Anreicherung verwendet. Ist der Anteil an Weizen sehr hoch, dann wird noch Hefe zugesetzt. Wie auch beim Weizenmischbrot muss der Ausmahlungsgrad zwischen 70 und 80 Prozent liegen. Das bedeutet, dass 70 bis 80 Prozent der ursprünglichen Bestandteile des Korns vermahlen werden müssen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.