Rosenkohl gehört zu den Kreuzblütengewächsen. Es handelt sich um eine zweijährige Pflanze, von der in der Küche die Röschen genutzt werden. Obwohl bereits im 16. Jahrhundert bekannt, verbreitete sich das Gemüse erst im 19. Jahrhundert in ganz Europa. Aus den Urformen entwickelten sich seit der Ausbreitung viele verschiedene Sorten, die ab September geerntet werden können. In der Küche wird der Rosenkohl hauptsächlich gekocht verwendet. Darüber hinaus kann er auch als Salat zur Geltung kommen. Er hat einen feinen Geschmack und rundet daher viele verschiedene Blattsalate ab. Neben dem Kochen kann die Pflanze auch gedünstet werden. Ebenso kann er in der Pfanne angebraten werden. Bei dieser Zubereitung wird häufig auch Speck zugegeben, so dass das Gemüse einen deftigen Geschmack erhält. Grundsätzlich kann die Pflanze zu einer Vielzahl an Fleischgerichten serviert werden sowie als Hauptgericht. Die Beilage ist dabei sehr oft Kartoffelpüree. Aber auch andere Pürees können den Rosenkohl sehr gut begleiten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.