Säurearmer Kaffee wird häufig auch als Schonkaffee bezeichnet. Ihm wird die Säure und einige Röstreizstoffe entzogen. Dadurch ist er magenschonender und löst bei einem empfindlichen Magen kein Sodbrennen oder andere Beschwerden aus. Die Behandlung erfolgt vor der Röstung. Hierbei wird mit heißem Wasserdampf ein hoher Druck erzeugt, wodurch die unerwünschten Stoffe herausgelöst werden. Im Gegensatz zur Entkoffeinierung werden dafür allerdings keine Lösungsmittel eingesetzt. Das Koffein verbleibt bei diesem Verfahren in der Bohne. Auch die Aromastoffe sind nach der Bearbeitung noch vollständig erhalten. Auch Espresso hat wenig Säure, weshalb er ebenfalls bei Magenbeschwerden getrunken werden kann. Beim Espresso ist die Säurearmut allerdings ein Resultat des schonenden Röstverfahrens.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.