Unter dem Begriff Salzfisch sind Fische zu verstehen, die hartgesalzen werden. Dieses Verfahren hat konservierende Wirkungen, so dass ihre Haltbarkeit stark verlängert wird. Das Hartsalzen selbst erfolgte erst dann, wenn der Salzgehalt im Fischgewebewasser nach der Salzung einen Anteil von mindestens 20 Prozent aufweist. Für die Konservierung werden die Fische ausgenommen. Auch der Kopf wird entfernt. In vielen Fällen erfolgt eine Spaltung der Wasstiere, so dass ihre Körperteile nur noch an der Schwanzflosse miteinander verbunden sind. Eine weitere Variante ist die Spaltung der Tiere am Bauch, so dass sie ihre Verbindung lediglich auf Rücken aufrecht erhalten. Die Rückengräte wird bei beiden Varianten entfernt. Für die Zubereitung eignen sich vor allem Kabeljau, Seelachs, Lumb, Pollack oder Leng.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.