Die Schlank-im-Schlaf-Diät geht auf den Internisten Dr. Detlef Pape zurück. Er entwickelte seine Diätform aus der Hay´schen Trennkost. Pape kombinierte die Ernährungsvorschriften dieser Diätform mit den physiologischen Gegebenheiten. Vor allem der Insulinspiegel spielt innerhalb seiner Diät eine große Rolle. Im Blickpunkt steht im Gegensatz zur Hay´schen Trennkost vorallem die Gewichtsreduktion. Die Diät schreibt vor, dass am Vormittag nur Kohlenhydrate verzehrt werden dürfen. Dazu ist Obst und Gemüse erlaubt. Eiweiß soll beim Frühstück komplett vermieden werden. Mittags darf eine Mischkost aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fett konsumiert werden. Darüber hinaus ist auch ein süßer Nachtisch erlaubt. Am Abend soll jedoch vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet werden. Zwischenmahlzeiten sollen nicht eingenommen werden. Deshalb erlaubt die Diät nur drei Mahlzeiten täglich, wobei zwischen diesen mindesten fünf Stunden liegen müssen. Eine Vorschrift bezüglich der zugeführten Kalorienzahl gibt es bei dieser Abnehmkur nicht. Darüber hinaus dürfen alle Lebensmittel konsumiert werden. Daher handelt es sich um eine ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Stoffe liefert. Sie kann deshalb auch über einen sehr langen Zeitraum durchgeführt werden. Auch die Nutzung als dauerhafte Ernährungsform ist möglich. Der gewichtsreduzierende Effekt basiert auf dem Weglassen der Kohlenhydrate am Abend. Dadurch sinkt nachts der Insulinspiegel ab. In der Folge muss mehr Fett verbrannt werden, das aus den Depotfettzellen entnommen wird, wodurch eine Reduzierung des Körpergewichts erfolgt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.